Tampondruck

Tampondruck einmal anders.

Viele Menschen haben vielleicht schon einmal etwas über Tampondruck gehört, fühlen sich aber mit diesem Begriff und seiner beiläufigen Erklärung ziemlich alleingelassen und hilflos.

Hohe Präzision und Genauigkeit im Tampondruck

Dabei ist es überhaupt nichts anrüchiges oder zweifelhaftes, über das man besser nicht sprechen möchte, sondern es ist der Begriff für ein Druckverfahren, mit dem man mit hoher Präzision und Genauigkeit, technische Produkte und Gegenstände des täglichen Lebens bedrucken kann.

Tampondruck – vielfältiger und umfangreicher Einsatz

Am ehesten wird das Druckverfahren an Druckbeispielen erklärbar, an denen man erkennen kann, wie vielfältig und umfangreich dieses Druckverfahren eingesetzt und angewendet werden kann.

Sie haben sicher viel öfter als Sie vielleicht denken und ohne es zu wissen, das Ergebnis eines Tampondrucks in Händen gehalten, denn es gibt kaum ein Produkt aus Technik oder Haushalt, welches nicht in irgend einer Form im Tampondruck bedruckt wurde.

Selbst die Ziffern auf dem Zifferblatt Ihrer Armbanduhr oder die Tasten Ihrer Computertastatur, sind im Tampondruckverfahren bedruckt und wenn Sie jetzt – mit sensibilisierten Augen – Ihre Umgebung betrachten, werden Sie noch viele weitere Beispiele für den Tampondruck entdecken. Haben Sie Fragen? Dann nehmen Sie einfach heute noch Kontakt mit uns auf.

Die einfachste Erläuterung für den Tampondruck können Ihnen manchmal Vorschulkinder aus dem Kindergarten erklären, wenn man Ihnen dort den Kartoffeldruck einmal gezeigt und beigebracht hat.

Tampondruck – so funktionierts

Nichts anderes ist der Tampondruck, als das Ergebnis einer besonderen Druckmaschinen, mit einem Klischee als Druckplatte, einem Druckstempel (Tampon) aus Silikon und einer pastösen Druckfarbe.

Wollen Sie mehr über den Tampondruck erfahren, ob und was man sonst noch alles im Tampondruck bedrucken kann, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Beispiele Tampondruck:

Hinweis: Alle auf unseren Seiten gezeigten Produkte mit geschützten Marken- und Warenzeichen, unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichnungsrechts und den Besitzrechten der jeweilig eingetragenen Eigentümer. Firmennamen und Embleme sind lediglich Beispiele der Produkt und Warenkennzeichnung und keine Wertung der dargestellten Unternehmen.